top of page
  • chmoor1

Brrrrr..... die Gelenke schmerzen

Aktualisiert: 21. Sept. 2022

Laut einer Studie leiden zwei von fünf Personen im Alter von 40-49 Jahren unter Gelenkschmerzen.

Besonders im Herbst und Winter, bei nasskaltem Wetter und wenn die Temperaturen sinken treten Gelenkschmerzen vermehrt auf. Vor allem auch Menschen mit Arthrose oder Gelenkentzündungen reagieren oft sehr empfindlich auf Kälte.

Grund dafür ist, dass der Körper bei Kälte den Stoffwechsel runterfährt und die Gelenke schlechter durchblutet werden. Gelenkflüssigkeit wird durch Kälte zähflüssiger und es kommt zu einer erhöhten Reibung der Gelenkflächen.

Genau jetzt ist Bewegung wichtig! Die Muskulatur muss aktiviert werden um die Durchblutung zu verbessern und die Gelenke müssen bewegt werden damit sie geschmeidig bleiben. Für zuhause eignen sich Kräftigungsübungen und Wechselbäder.

Eine entspannende Massage und gezieltes Lösen verspannter Muskulatur dienen oft zur Schmerzlinderung. Auch über die Reflexzonen der Füsse lassen sich die schmerzenden Gelenke indirekt behandeln und der Stoffwechsel kann angeregt werden.

Bei chronischen Gelenkschmerzen lohnt es sich durchaus Ernährungsgewohnheiten unter die Lupe zu nehmen. Nährstoffmangel (vor allem VitaminD) und Übergewicht können Gelenkschmerzen begünstigen.


#gelenkschmerzen #arthrose #rheuma #arthritis #schmerzlinderung #gelenk #Knieschmerzen #Hüftschmerzen #Massage #fussreflexzonentherapie #muskulatur #vitamind #ernährung #winter #herbst #stoffwechsel #myoreflextherapie #rückenschmerzen #chronisch #durchblutung #kalt #bewegung #wechselbäder

27 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen
bottom of page