top of page
  • chmoor1

Heuschnupfen und Co

Endlich ist es Winter. Doch für viele Menschen macht sich bei dem Gedanken an den bevorstehenden Frühling ein Jucken in der Nase bereit.

Pollenallergie ist vor Hausstaub/Milben und Tierhaaren der Spitzenreiter bei den Allergien.

Die Betroffnenen leider oft schon ab Februar unter verstopfter oder laufender Nase, tränenden Augen, brennende oder juckende Augen, Niesreiz, Atemnot, Husten, Halsschmerzen, verminderte Leistungsfähigkeit, Schlaf- und Konzentrationsstörungen.

Viele sind auf der Suche nach alternativen Möglichkeiten um ohne Medikamente durch die Pollenzeit zu kommen.

Eine bewährte Behandlungsmethode ist die Fussreflexzonentherapie.

Durch Behandlung verschiedener Organsysteme mittels Reflexzonen am Fuss wird der "innere Arzt" aktiviert. Diese ganzheitliche Behandlung kann auf einfache Weise "Ungeordnetes wieder in Ordnung bringen". Selbstheilungskräfte werden aktiviert und nicht selten stösst man während der Behandlungsserie auch auf die Ursache der Allergiesymptomatik.

Bei einer meiner Kundinen stellte sich herraus, dass die Ursache ihrer immer wiederkehrenden Nesselsucht (Urticaria) die Kaiserschnittnarbe war.

Es empfiehlt sich schon im Winter mit der Behandlung zu beginnen bevor die Symptome akut auftreten. Auch im aktuen Stadium kann die Fussreflexzonentherapie Linderung verschaffen.

Auch ätherische Öle können die Heuschnupfenzeit erleichtert. Besonders bewährt hat sich hier eine Mischung aus Pfefferminz, Lavendel und Zitrone.

51 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page