top of page
  • chmoor1

faszinierende Zusammenhänge

Unser Körper ist ein Wunderwerk mit unendlich vielen Zusammenhängen die auf den ersten Blick nicht erkennbar sind.

Wusstest du, dass das Kiefergelenk in engem Zusammenhang unserem Becken steht?

Ein Grund dafür ist die Embryologie. Sie beschreibt die Lehre der vorgeburtlichen Entwicklung der Lebewesen.

Bei der Entstehung eines Embryos entwickeln sich die Kiefer - Mund - Rachenbereich und Beckenboden und Hüftbereich aus dem selben Keimblatt. Diese Verbindung bleibt Lebenslang bestehen.

Auch im Rahmen der Formenähnlichkeit ist eine deutliche Analogie zwischen dem Kiefergelenk und dem Hüftgelenk sowie der Beckenbodenmuskulatur und den Stimmbändern zu erkennen.

Meridiane wie der Gallenblasenmeridian durchlaufen die Kieferkaumuskulatur und ziehen über die Becken- und Hüftmuskulatur zum Fuss.

Auch die indische Philosophie gibt eine Erklärung über die Energiezentren, die sogenannten Chakren. Das 2. Charka (Sakralchakra) befindet sich unter dem Bauchnabel. Es steht für Kreativität und Schöpferkraft. Das 5. Chakra (Kehlchakra) befindet sich im Kehlkopfbereich und hilft uns Kreativität auszuleben und unsere Grenzen klar zu kommunizieren.

Gerne wende ich diese Zusammenhänge im Praxisalltag an: zum Beispiel wird bei Kiefergelenksbeschwerden die Beckenmuskulatur mit behandelt und umgekehrt.


#zusammenhänge #anatomie #stimmbänder #kiefer #becken #beckenboden #hüftgelenk #kiefergelenk #verbindung #embryologie #ganzheitlichemedizin #chakra #myoreflextherapie #meridiane #fussreflexzonentherapie #mensch #stimme #mund #analogie #formen #entwicklung #wissenschaft #energie #alternativemedizin #kehlkopf #gallenblase #ISG #schmerzlinderung


37 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen
bottom of page